18Sep2006

DVS Versicherungs-Symposion 2006 - Tagungsbericht

Mit dem DVS Symposion 2006 wurde vom 13.bis 15. September in München eine seit Jahren bewährte Veranstaltungsreihe fortgesetzt - und zugleich der Grundstein für eine neue und wesentlich erweiterte Form des Symposions gelegt. Der außerordentliche Erfolg bestätigte, daß die Zeit reif war, dem Industrieversicherungsmarkt im deutschsprachigen Raum eine hochwertige Plattform für ein Zusammentreffen zu bieten. Für die rund 300 Tagungs- und Ausstellungsteilnehmer war das erste DVS Symposion in Gestalt eines Kongresses eine hervorragende Gelegenheit, zueinander zu finden und über gegenwärtige und zukunftsorientierte Themen zu sprechen.

Auf dem DVS Symposion 2006 fanden sich alle am Industrieversicherungs-Markt beteiligten Gruppen ein. An - auch zahlenmäßig - erster Stelle standen die Vertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft, die rund die Hälfte der Tagungsteilnehmer stellten. Nicht nur ein beachtlicher Teil der Dax-Unternehmen (mehr als 40 Prozent), sondern auch zahlreiche M-Dax-Unternehmen waren vertreten. Selbstverständlich traf man auch praktisch alle Industrieversicherer und die führenden Maklerhäuser. Außerdem konnten viele Dienstleister rund um das Marktumfeld begrüßt werden. Die Partnerschaften mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V (BDI), dem Bundesverband firmenverbundener Versicherungsvermittler und -gesellschaften e.V. (BfV) sowie der Financial Times Deutschland und die Unterstützung durch namhafte Sponsoren unterstrichen schon im Vorfeld den Stellenwert dieses hochkarätigen Markttreffens.

Das Programm wartete mit einer großen Vielfalt an Themen auf. Zum Auftakt der Veranstaltung sprach Dr. Ludolf von Wartenberg, Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Präsidiums des BDI, zur Situation der deutschen Wirtschaft im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und gesellschaftlicher Verantwortung. Zu den Rednern zählten führende Vertreter der Assekuranz wie Henri de Castries, Präsident und Vorstandsvorsitzender der AXA SA, sowie Herbert K. Haas, Vorstandsvorsitzender der Talanx AG, Clement Booth, Vorstandsmitglied der Allianz AG und Dr. Gerd Uwe Baden, Vorstandsvorsitzender der Euler Hermes Kreditversicherungs-AG. Die Themenpalette wurde angereichert durch Vorträge zum richtigen Maß bei Verschärfungen der Corporate Governance-Vorschriften (Dr. Dietrich Dörner, Sprecher des Kuratoriums Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik), zu Organisationsparallelen zwischen Wirtschaft und Kriminalität (Prof. Dr. Hans-Joachim Heuer, Polizeidirektion Hannover) und zu Fragen nach dem Verhältnis von Wirtschaft und Glaubensspiritualität (Abt Dr. Johannes Eckert, St. Bonifaz München und Kloster Andechs). Mehrere Podiumsdiskussionen mit hervorragend besetzten Panels behandelten Themen wie unversicherte Risiken, die Bedeutung von Führungs- und Verhaltensrisiken für das Risikomanagement und die Globalität des Industrieversicherungsmarktes. Außerdem wurden die Perspektiven der Lebensversicherung und der betrieblichen Altersversorgung (Norbert Heinen, Vorsitzender der Deutschen Aktuarvereinigung) ausgelotet sowie der Frage nachgegangen, was Unternehmen im Haftpflichtbereich zu erwarten haben (Dr. Stephan Schramm, Gebr. Krose GmbH & Co. KG).

Bis auf den letzten Platz ausgebucht war die erstmals in die Veranstaltung integrierte Ausstellung. Hier waren nicht nur zahlreiche Erstversicherer, sondern auch Rückversicherer, Makler und eine Reihe weiterer Dienstleister vertreten. Die Stände konnten sich während des gesamten Symposions über regen Zuspruch der Veranstaltungsteilnehmer freuen. Dabei wurden sicherlich neben Diskussionen über fachliche Fragen auch geschäftliche Kontakte geknüpft und vertieft.

Das DVS Symposion versteht sich seit 2006 als „Der Industrieversicherungs-Kongreß“. Die Veranstaltung in München ist diesem selbstauferlegten Anspruch in vollem Umfang gerecht geworden. Alle, die in diesem Jahr nicht dabei gewesen sind, können sich davon im nächsten Jahr überzeugen. Das DVS Symposion 2007 findet vom 11. September (abends) bis 13. September wiederum im ArabellaSheraton Grandhotel in München statt.